A Hard Day’s Night

… und ich hab Fieber. Und war fast den ganzen Tag im Bett gelegen. Und der Bartwuchs-Post wurde auf anraten entfernt.

Also: wie ich den verfieberten Tag erlebt hab.

Arzt. Schlafen. Telefon. Schlafen. Essen. Schon wieder schlafen noch mehr pennen. Und dann endlich mal das „Girl-Talk“-All-Day-Ding anhören. Was da nicht alles zusammengewurschtelt wurde. Hab ich immer noch Fieber? Ist mir eigentlich viel zuviel „Chart“-Musik drin, aber halt auch viel lustiges. Creep vs. ODB und Aphex Twin meets Lady Gaga. Anstrengend? Oh ja, Fieber machts aber einfacher. Ganz im Ernst: egal, welche Musik man hört, es sind Schnippsel drin zu entdecken. Von ungefähr allem – ganz sicher. Man muss evtl. nur etwas Geduld und Toleranz mitbringen. Gut gemacht ist das, keine Frage. Aber trotzdem nicht mein Ding. Anhören kann oder sollte man sichs trotzdem mal. Kost ja nix.


Und: Die Apple-„Jünger“ von nowadays können mit den Fab-Four wohl mal grad so garnix anfangen und regen sich weltweit auf, weil der Steffen sagte „da kimmt wat am Dienstach“ und dann waren es „nur“ die Beatles im iTunes-Store. Was schimpfen die nun alle. Und zwar sooo massiv, das es richtig lustig ist. Nur weils kein iOS 4.2 gab. Und keine größere Cloud, keine Flatrate und nix umsonst. Kinners, ihr seit doch selbst dran schuld an eurer Enttäuschung. Und happiness is a warm gun, momma.

Advertisements

2 Gedanken zu „A Hard Day’s Night

  1. Cari sagt:

    GUTE BESSERUNG!!!!!!!!!!!

    Sonst macht doch der Herbst noch weniger spaß…. 😉

Schreib was dazu ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: