Schlagwort-Archive: I’m no fucking buddhist. But this is enlightenment.

I want to go on a mountain-top, with a radio and good batteries

20 Jahre Homogenic. Immer noch eine meiner Lieblingsplatten – wenn auch auf CD.

Vor etwa fünf Jahren habe ich ihr schon einmal meine Liebe gestanden … aber es hat sich nix dran geändert. Und, ja … ich bin ein oder zwei Tage zu spät damit dran. Macht aber nix.

Sie hat ja gerade mal wieder was neues veröffentlicht – klingt für mich fast wie zu ihren „besten (?) Zeiten“. Ich weiß nicht ob ich das gut oder langweilig finden soll? Ich tendiere zu „gut“, je öfter ich das höre. Wenn man seinen Stil gefunden hat sollte man auch dazu stehen.

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , ,

Neu: Lieblingsplatten

Durchs Internet angeregt habe ich heute mal wieder eine Björk-Platte gehört. DIE Björk-Platte für mich: Homogenic.

Und obwohl ich hier von „Platte“ spreche: diese höre ich am liebsten auf CD. Gibts bei mir nicht oft – normal bevorzuge ich ja Vinyl. Aber Furztrocken muss diese Scheibe sein. Knackser und Rauschen wären fehl am Platz. Es ist schon genug Geräusch in der Produktion. Jahrelang hab ich sie als Test-CD benutzt, wenn ich einen Verstärker, einen CD-Spieler oder Boxen geprüft habe – wenn „Hunter“ gut kommt, dann taucht das was. Für meine Ohren.

Und damit bin ich jetzt bei den Liedern: Hunter, Joga, Unravel, All Neon Like, 5 Years, All Is Full Of Love … es gibt eigentlich kein schlechtes Lied auf dieser Platte. Glasklare Klänge, fieses Geschepper. Schöne Texte, die typische Stimme. Gute 15 Jahre hat die LP jetzt runter, aber wenn man es grade mag – dann sehr. Entweder ja oder völlig nein. Mich nervte sie ja auch schon oft, mit ihrem teilweise gequiekse. Drum auch ewig nicht gehört. Doch „Homogenic“ war und ist ein Geniestreich. „You don’t have to speak – I feel“. Und sooo viele weitere schöne Zitate finden sich dort. „‚Til after five years – If you’ll live that long – You’ll wake up“. Einfach eine sehr gute LP. Und schöne Videos gabs auch zu den Songs, aber die müsst ihr selbst suchen. „So when you come back – We’ll have to make new love“

Ich dachte ja, dass ich „Lieblingsplatten“ eher mit den Buzzcocks oder The Cure starten würde. Aber naja. Mal abwarten, wie sichs entwickelt.

EDIT: Auf Nachfrage: ja, „Debut“ und „Post“ mag ich auch noch (und „Biophilia“ als App war ne mutige Idee), aber diese hab ich halt am liebsten. Ist ja mein Ding hier und dann darf ich das auch so sagen.

Getaggt mit ,
Advertisements